04.07.2016 Wieder daheim ** der letzte Eintrag **

04.07.2016 Wieder daheim ** der letzte Eintrag **

k-IMG_1972Heute war noch mal ein ziemlich anstrengender Tag. Nach Yukon Canada Zeit sind wir so gegen 8:00 aufgestanden. Nach einem gemütlichen Frühstück sind wir los Richtung Whitehorse. Um 10:30 sollten wir bei Fraserway sein und unseren Camper abgeben.

Nachdem ich gestern für 10 Dollar den Hochdruckreiniger vom Campingplatz auf den Mückenfriedhof am Bug losgelassen habe sah das Ding auch äußerlich wieder besser aus. Der Staub und die Mücken hatten sich wie eine Schicht am Auto festgesetzt.

Die Rückgabe war völlig problemlos, wieder einmal zeigte sich das Team von Fraserway in Whitehorse völlig entspannt. Ruhig wurde die Horde nervöser Deutscher Urlauber abgearbeitet. Es gab keinerlei Probleme weil unser Auto sauber war, aber nicht rein. Die nette junge Dame hat noch ein paar Dinge gefunden in Staufächern die wir längst vergessen hatten. Da wir keine Schäden hatten gab es auch keine Diskussion, unseren Steinschlag in der Windschutzscheibe stufte der Ingenieur als reparabel ein und man hat uns dafür 70 Dollar berechnet. Fair und völlig akzeptabel und außerdem bekommen wir das Geld ja auch von unserer Deutschen Versicherung zurück.

Das Auto von Fraserway war perfekt, fast neu, der Service in Whitehorse super. Fast alle Dinge über die Leute, die wir unterwegs getroffen haben und negativ über Ihre Vermieter erzählten trafen bei uns einfach nicht zu. Andere mussten sich z.B. eine Axt kaufen, wir hatten eine im Auto, andere durften den “Top of the World Highway” nicht fahren, bei uns kein Problem.

Nachdem wir das Auto abgegeben hatten wurden wir noch auf einen Stadtbummel nach Whitehorse gefahren und nach 2 Stunden wieder abgeholt und dann zum Flughafen gebracht.

Eigentlich gibt es wirklich gar nichts über das wir uns bei Fraserway geärgert haben.

Das Bild ist übrigens nicht unser Camper gewesen sondern ein Wrack am Straßenrand. Winking smile

Hier noch mal ein paar Bilder.

k-IMG_3869

Bettina mit unserem Handgepäck in Wartestellung zum Abflug.

k-IMG_3867

Die Waterway Trolley, eine elektrische Straßenbahn in Whitehose die am Yukon Ufer verkehrt

k-IMG_3866

und die ihr geräuschvolles Strom-Aggregat pragmatisch einfach hinter sich herzieht.

k-IMG_3872

Flugzeuge am Yukon International Airport schiebt man pragmatisch einfach mit einem alten Bagger rückwärts weg vom Gate.

***

So das war’s jetzt aber endgültig in diesem Reiseblog über unser Abenteuer 2016 in Kanadas Yukon und in Alaska.

Eine tolle Reise, tolle Landschaften, super nette Menschen,

ein echtes Abenteuer auch wenn man in nachhinein den Eindruck hat, dass 3 Wochen Italien mitunter gefährlicher sein können als 3 Wochen in diesen beiden Ländern.

Die Kommentare sind geschloßen.