12.6.2019 und 13.6.2019

12.6.2019 und 13.6.2019

Die Strecke von Clearwater (Wells Gray) nach Jasper erfordert einen Zwischenstopp, wenn man sich nicht auf der Straße hier verzetteln möchte. Highways sind meistens gut ausgebaute und breite Landstraßen. Zwar darf man meist 100km/h fahren aber 1. säuft die Karre dann noch mehr und 2. was viel schlimmer ist das Ding wird dann irre laut. Die Straßen sind auch oft nicht besonders  gut und außer den Trucks hat’s auch selten mal Jemand so richtig eilig. Also sind Tempomat 90 die ideale Geschwindigkeit und so zotteln wir über den Highway 5 bis nach Valemount und übernachten dort auf dem Yellowhead Campground.

Der Campground ist unspektakulär, relativ nahe am Highway, nicht allzu laut, aber in einem Forum hat Bettina gelesen, dass man im Cariboo Grill in Valemount gut essen kann. Das stimmt und dazu noch zu relativ humanen Preisen. Bettina isst Lachs und ich Steak mit Spaghetti Carbonara. Das klingt zwar seltsam, war aber unglaublich gut.

Am nächsten Tag fahren wir weiter auf der 5 bis Tete Jaune Cache und dann auf der 16 bis nach Jasper.

Am Mount Robson machen wir Pause und tatsächlich er zeigt sich zwischen den Wolken. Wieder mal meint man in Asien zu sein aber 2 Deutsche sind ja auch da.

In Jasper regnet es und eigentlich meint man das wird ein Abend mit Buch und Bier. Aber plötzlich ziehen die Wolken weg und die Sonne kommt raus. Wir raffen uns nochmals auf und fahren zum Bummeln nach Jasper. Der Aufwand macht sich bezahlt. Erst bummeln wir im T-Shirt durch Jasper und plündern die Gift Shops. Bettina findet immer noch mal was, das unbedingt gekauft werden muss.

Dann haben wir unglaublich Glück und bekommen in der Jasper Brewing  Company einen Platz im Freien direkt unterm Heizstrahler. Ich esse mal wieder Fish und Chips (war nicht so gut wie in Ucluelet) aber ok und Bettina einen Salat mit Früchten drauf von denen ich nicht mal den Namen wusste. War richtig schön dort zu sitzen.

Zur Orientierung hier ist Valemount

Hier ist Jasper

Jasper ist ein Durchgangsbahnhof, eigentlich für Güterzüge.

Kurz was zum Thema Güterzüge in Kanada. Keine Ahnung wie lange die manchmal sind aber an einem stehenden Güterzug kann man schon mal ein parr Minuten vorbei fahren. Irgendwo hab ich gelesen es können über 100 Wagen sein die da dran hängen.

Die Kommentare sind geschloßen.