18.6.2019

18.6.2019

Wir fahren in Golden los auf dem Trans Canada Highway. Leider ist das Wetter wieder mal umgeschlagen. Es fängt an zu regnen.

Von Golden geht es hoch zum Rogers Pass in den Glacier National Park. Vor dem Info Center wundern wir uns über 2 aufgestellte Geschütze. In Kanada war doch nie wirklich Krieg und schon gar nicht ein einer Zeit wo man solche relativ modernen Geschütze verwendet hat.

Der Rogers Pass war früher ein bedeutender Punkt bei der Trans Canada Railway. Man sieht im Museum Bilder über den Bau und den Betrieb der Eisenbahn. Da klärt sich dann auch das Thema Geschütze auf. Die haben mit diesen Geschützen mit großem Kaliber Sprengstoff in die Schneemassen geschossen und damit die Lawinen ausgelöst die das größte Problem der Eisenbahn waren. Zwar haben sie schon relativ früh Brücken und Lawinen Tunnels aus holz gebaut aber die waren wegen dem Holz nicht besonders langlebig. Erst später wurden sie dann durch Tunnel und Lawinenschutz aus Stahl und noch später aus Beton ersetzt.

Der Rogers Pass ist auch ein Highlight für Trecking und Bergwandern. Nur eben halt mal wieder unsere Pelzfreunde. Im Info Center sehen wir uns einen Film an über den Umgang mit Bären. Irgendwie nicht besonders einladend. Die Campingplätze rund um den Rogers Pass sind auch alle gesperrt. Im Moment ist die Gefahr zu groß mit Grizzlies. Nah wegen uns muss man die nicht sperren uns reicht die Aussicht auf einen Grizzly zu treffen.

Der Info Film ist irgendwie auch lustig, er gibt viele Tips und wenn alles nix hilft soll man sich entweder tot stellen oder halt um sein Leben kämpfen und hoffen. Wenig Aussichten gibt einem der Film bei Grizzly Bären. Diese zusammentreffen seine zwar selten dafür aber fast immer tötlich. Hmm nun ja wir fahren lieber weiter.

Wie zur Bestätigung sehen wir dann noch 2 Schwarzbären vom Auto aus. Wenn man überlegt im Yukon und in Alaska haben wir gerade mal einen Bären mit dem Fernglas gesehen. Wirklich toll. Nur beim Wandern müssen die Viecher nun wirklich nicht unbedingt sein.

Jetzt will ich das mal mit den Bären aber auch wieder relativieren. Klar war das in Vancouver Island aufregend und klar sieht man immer wieder Bären aber uns treibt jetzt nicht die Furcht durch Kanada. Vorsichtig sind wir allerdings geworden und Gegenden mit Grizzly Bären sind praktisch immer für normale Touristen gesperrt oder die Warnungen sind so eindringlich, dass wir immer wieder nicht die Einzigen sind die umdrehen.

Unterwegs nach Revelstoke gehen wir noch den Weg “Giant Zedar Boardwalk” Vor uns treiben sie einen Bus voll Engländer über den Weg. Also fühlen wir uns wohl und sind beindruckt von Bäumen die schon hier gewachsen sind bevor Kolumbus Amerika entdeckt hat.

In Revelstoke finden wir Platz auf dem Lamplighter Campground uns lassen den Tag ausklingen.

Die beiden Geschütze vom Rogers Pass

Und hier noch Bilder vom Giant Zedar Boardwalk

 

Die Kommentare sind geschloßen.