30.5.2018 Whale Watching (Aber Familie Orca macht heute einen Ausflug)

30.5.2018 Whale Watching (Aber Familie Orca macht heute einen Ausflug)

Wir hatten gestern Whale Watching gebucht. Pünktlich um 9:00 werden wir abgeholt. Im Hafen warten schon einige Leute und um 10 geht’s los.

Das Boot, mit dem wir unterwegs sind, hat ordentlich PS unter der Haube, und der Captain ist ein wilder Bursche mit „Mega Wahle Watching Experience“.

2 nette Girls unterhalten die Meute mit netten Erzählungen und so brettern wir mit beachtlicher Geschwindigkeit durch die Bay zwischen Vancouver Island und dem Festland. Das Boot fliegt von einer Welle zur nächsten und schlägt so hart auf, dass fotografieren praktisch unmöglich ist. Vermutlich haben wir 3 Orcas überfahren und das gar nicht gemerkt.

Irgendwie hat Familie Orca heute absolut keine Lust sich zu zeigen. Je länger die Tour dauert um so nervöser und aufgeregter brettert unser Captain durch die Bucht.

Dann kommt ein Funkspruch und die nette Dame versichert uns, es wurden Wale gesichtet nur leider auf der anderen Seite der Insel. Also brettert der wilde Bursche mit uns los und umrundet die Insel.

Nach einiger Zeit verlässt auch der letzte übergewichtige Ami mit lädierten Bandscheiben das Oberdeck und am Ende ist wohl allen ins Gesicht geschrieben: Wir wollen an Land.

Wale sind da irgendwie keine, obwohl unsere Girls immer wieder versichern, es gibt tatsächlich welche in der Gegend. Als wichtiges Indiz wird uns auch genannt: Es sind plötzlich viele Whale-Watching Boote da.

Die haben aber bestimmt die restlichen Orcas überfahren die wir noch nicht gemeuchelt haben. Unglaublich.

Oder die Orcas haben den Funkspruch abgefangen und in ihrem geheim Code durchgefunkt:
„Ober Orca an Alle: Achung die Meute kommt nix wie weg hier.“

Man kann sagen:

Es war nett und zumindest am Anfang unglaubliche Landschaft.

Als sich herausstellt Familie Orca macht heute einen Ausflug an anderer Stelle brettert unser Captain nur noch wie ein Irrer übers Wasser.

Am Ende bekommen wir einen Gutschein, der lebenslang gültig ist, für einen zweiten Versuch denn man hat ja Wal-Garantie.

Wie das Ganze CO2 neutral von statten gehen soll erschließt sich zumindest mir nicht. Davon konnten mich auch mehrere übergroße Plakate, die im Office und im Boot aufgehängt sind, nicht überzeugen.

Lange Rede kurzer Sinn: Muss man nicht haben auch wenn man mal einen der Wale sieht. Wir werden unseren Gutschein sicher nicht einsetzen und nochmals 4 Stunden übers Wasser brettern.

Klingt jetzt etwas negativ, solls nicht sein, eher kritisch in der Sache. War trotzdem eine nette Erfahrung, die wir nicht missen möchten. Nochmal machen wir das aber sicher nicht.

Später bummeln wir noch durch Victoria. Eine wirklich nette und umtriebige Stadt. Hauptstadt von British Columbia. Es macht Spaß und das Wetter ist einfach unglaublich.

Ein weiteres Highlight/Abenteuer ist die Busfahrt zurück zum Campground. Aber der nette Fahrer lässt uns dann doch an der richtigen Haltestelle raus. Wir hätten da nie alleine die richtige Haltestelle gefunden.

Abends sitzen wir noch bis gegen 20:00 vor dem Camper in der Sonne und lassen den Tag ausklingen.

Morgen geht’s weiter………………

Die Kommentare sind geschloßen.