8.6. und 9.6.2019

8.6. und 9.6.2019

Den 8.6. verbringen wir am Green Lake. Es ist ein Pausentag eingeplant. Der Tag verläuft wenig spektakulär:

Raus aus dem Camper:    Wenn die Sonne scheint.

Rein in den Camper:  Wenn’s mal wieder regnet.

Einzig unsere Nachbarn, die sind eine Erwähnung wert: Tags über geht das ja noch aber Abends wird’s richtig kalt. Die haben eine Hundehütte dabei und mühen sich redlich im Regen und im Gewitter ihr Zelt und ihr Sonnensegel zu erhalten. Ehrlich: ich hätte am Samstag um spätestens 14 Uhr den ganzen Sch.. nass wie er ist in den Kofferraum gepackt und wäre heim gefahren, und wenn ich das nicht getan hätte,hätte mir um 14:30 Bettina mit Scheidung gedroht, spätestens dann hätte ich es gemacht.

Nett:  ich treffe eine der Damen am Brunnen und frage sie, ob es denn nicht zu nass und kalt wäre im Zelt ist. Lächelt sie mich an und meint im Moment wäre es ihr echt warm. “Wie waren eben im See baden.”

Irgendwie anders, egal bei uns funktionier die Heizung echt toll……………….

Am frühen Nachmittag, als mal wieder die Sonne rauskommt fängt so ein Irrer an mit einem Stand Up Paddle Board auf dem See rum zu schippern. ( in Shorts!) Ich freu mich diebisch in der Hoffnung, dass er reinfällt. Ätsch 1. gabs keine Wellen und 2. konnte der das recht gut. Das Highlight des Tages ist damit leider ausgefallen. Er ist nicht im See erfroren.

Am 9.6. fahren wir los in Richtung Wells Grey National Park und übernachten in Clearwater auf dem Dutch Lake Resort & RV Park. Ein echt netter Platz. Aber man merkt: Wir sind wieder in der Touristischen Zivilisation, der Platz ist recht voll und wir ergattern den letzten Platz mit allen Anschlüssen (Full Hook Up).

Morgen fahren wir in den Wells Grey Park, ich werde berichten…..   

Hier mal ein Überblick über die heutige Fahrstrecke.

Zwischenstop am Lac Des Roches am Highway 24

Die Kommentare sind geschloßen.