Zurück im Süden

Zurück im Süden

So nachdem wir jetzt tagelang keinen richtigen Zugang zum Internet hatten gehts hier in Grimstad mal wieder und ich habe die Chance die letzten Informationen zu veröffentlichen.

Von Alesund sind wir weiter Richtung Süden und waren 2 Nächte in Bergen. Bergen ist eine tolle Stadt mit den meisten Regentagen in Europa. Wir hatten am ersten Tag keinen Regen, sind sogar in der Sonne gesessen. Dafür aber den teuersten Kaffee und das teuerste Bier in ganz Norwegen getrunken. Am zweiten Tag hat es am Nachmittag angefangen zu regnen und dann nicht mehr aufgehört.

Also sind wir weiter nach Haugesund, da hats dann richtig geschifft. Ausserdem ist in Haugesund der Hund vergraben. Also in Norwegen ist selten viel los. In Haugesund nix. Die Läden machen um 5 zu. Der Campingplatz war schön aber abends bei der Lagebesprechung beschliessen wir nach 3 Wochen Sonne brauchen wir das hier nicht. Wolfgang und Bettina gehen Dagblad (keine Ahnung wir man das richtig schreibt) lesen und stellen fest im Landesinneren ist das Wetter besser.

Nachdem der Beschluss gefasst ist fahren wir mal eben quer durch Norwegen in die Telemark an den Nisser see und tatsächlich das Wetter wird besser. Sobald man über die Berge ist scheint die Sonne.

Am Nissersee bleiben wir dann 2 Tage. Wolfgang und Roland gehen Forellenbabies fangen

und Bettina und Birgit lesen. Alles ok super Wetter, schöner Platz. Am Freitag fahren wir weiter Richtung Süden und landen auf dem Campingplatz Moysand FamilieCamping in Grimstad. Wir beziehen einen Platz, den uns ein Dauercamper hinterlassen hat der sich wohl in Richtung Süden aufgemacht hat und geniesen gegrillten Fisch und Rotwein……………….. Alles super

Die Kommentare sind geschloßen.